Predigten
Predigten

Förderverein St. Barbara

Im Herbst 2014 wurde in Ippendorf der Förderverein Sankt Barbara gegründet, um die Pfarrgemeinde bei ihren Aktivitäten, bei Anschaffungen und auch bei der Instandhaltung und Ausstattung ihrer Gebäude zu unterstützen. Der Verein will die dazu nötigen finanziellen Mittel durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und durch eigene Veranstaltungen ergänzen.

Doch zunächst waren einige bürokratische Hürden zu nehmen: Der Verein musste beim Amtsgericht eingetragen werden, was sich wegen kleinerer Formfehler verzögerte. Vom Finanzamt sollte schließlich die Gemeinnützigkeit anerkannt werden. Dazu mussten wir unsere Satzung zweimal überarbeiten, wozu jedes Mal eine Mitgliederversammlung erforderlich war.

Im Oktober 2017 konnte auf der Mitgliederversammlung aber endlich verkündet werden: Wir sind jetzt ein eingetragener, gemeinnütziger Verein; unsere Arbeit kann beginnen.

Aktuell hat der Verein 40 Mitglieder. Der Vorstand besteht aus René Pflüger, Annemarie Brix, Edgar Marx und Manuela Böttger.

Was tun wir mit Ihren Beiträgen und Spenden?

Die Mitgliederversammlung 2017 hat beschlossen, den weihnachtlichen Blumenschmuck in der Kirche mit 300 Euro zu unterstützen. Außerdem wurden die bisher fehlenden Gebäudeschilder und Wegweiser auf unserem Kirchengelände in Auftrag gegeben.

In der letzten Versammlung am 3.11.2018 sprachen sich die Mitglieder dafür aus, auch in diesem Jahr den Blumenschmuck zu Weihnachten zu finanzieren, die Anschaffung eines neuen Liedanzeigersystems mit 200 Euro zu unterstützen und zwei Strahler zu kaufen, um die Herz-Jesu-Figur und das neue Kreuz ins rechte Licht zu setzen. Weiter sollen mit den noch verfügbaren Mitteln kurzfristig erforderliche Anschaffungen und Reparaturen in Kirche und Pfarrjugendheim bezahlt werden

Durch diese Unterstützung kann der Kirchenvorstand seine sehr beschränkten Mittel für andere, dringend erforderliche Maßnahmen einsetzen, die sonst hätten verschoben werden müssen.

Logo Förderverein St. Barbara.png

Das ist das Ziel des Fördervereins: Förderung von Projekten und Maßnahmen, die sich die Gemeinde wegen ihrer finanziellen Situation z.Zt. nicht leisten kann.

Unser Vereinslogo symbolisiert genau diese Rolle des Vereins in der Gemeinde: Es stellt das Barbaratürmchen unserer Pfarrkirche zwischen Hauptportal und linkem Eingang dar. Von innen ist es die Treppe zur Empore. Es hat für die gesamte Kirche keine wesentliche Funktion; aber es ermöglicht den Zugang zu der Stelle, von der aus Glocken, Orgel und Chorgesang erklingen, die aus einer einfachen Messe ein glanzvolles Hochamt machen.

Auch wenn die Gemeinde in Zeiten knapper Kassen vielleicht nur noch eine "einfache Messe" bezahlen kann und manches Wünschenswerte nicht in Erwägung zieht: Wir wollen als Vereinsmitglieder mehr!

Wie kann ich Mitglied werden?

Wenn auch Sie mithelfen wollen, dass wir in unserer Pfarrgemeinde unseren Glauben weiter angemessen feiern können und dass unser Gemeindeleben für uns und andere einladend ist und bleibt, dann treten Sie unserem Förderverein bei. Einfach die Beitrittserklärung ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und uns zuschicken oder abgeben.

Wieviel Beitrag muss ich zahlen?

Jedes Mitglied legt seinen jährlichen Beitrag selbst fest; ein Mindestbeitrag von 25 Euro (für weitere Familienangehörige 15 Euro) ist vorgegeben. Der Beitrag wird im ersten Quartal des Jahres abgebucht.

Spenden

sind darüber hinaus jederzeit willkommen. Sie können das hier vorbereitete Spendenformular benutzen.
Unsere Kontoverbindung  lautet:

Förderverein St. Barbara e.V.
Sparkasse KölnBonn
IBAN DE59 3705 0198 1933 8418 90
BIC COLSDE33XXX

Wie kann ich sonst helfen?

Wenn Sie hin und wieder oder sogar regelmäßig im Internet einkaufen:

Über 6000 Online-Shops geben über WeCanHelp.de unterschiedliche Anteile (zwischen 1,6 % und 18,0 %) des Umsatzes an Förderprojekte weiter. Amazon stellt 0,5% zur Verfügung. Voraussetzung ist, dass der Einkauf über die jeweilige Spendenseite begonnen wird. Sie finden uns bei WeCanHelp und bei AmazonSmile. Wenn Sie die vorbereiteten Links benutzen, ist der Empfänger der Spenden schon eingetragen.