kfd St. Barbara
kfd St. Barbara

Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) St. Barbara, Bonn-Ippendorf

Die katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) ist eine Gemeinschaft, die trägt und in der sich Frauen in verschiedenen Lebensphasen und Lebenssituationen gegenseitig unter­stützen. 

Unsere Gemeinschaft ist vom Geist christlichen Glaubens und geschwisterlicher Solidarität getragen. 

Sie ist eine Weggemeinschaft in der Kirche, in der Frauen ihren Glauben neu entdecken und Gemeindeleben und Kirche mitgestalten.

Die kfd vertritt zielgerichtet die Interessen und Rechte von Frauen in Kirche, Politik und Gesell­schaft und gibt ihnen eine unüberhörbare Stimme. Im Engagement für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung sucht die kfd den Dialog mit Frauen anderer Religionen und Kulturen. Das gemeinsame Handeln und Beten in ökumenischer Gemeinschaft ist für die kfd wichtig. 

Zeitschrift

Unsere Zeitschrift „Frau und Mutter“ hat jetzt einen neuen Namen

- J U N I A - 

Sie ist die Brücke, die alle Mitglieder bundesweit verbindet. Sie begleitet seit über 100 Jahren die Leserinnen und Leser und informiert umfassend, kritisch, sachlich und unterhaltsam über frauenrelevante Themen und versteht sich als Blatt, in dem die Sache der Frauen und ihre Bedeutung in Gesellschaft, Kirche und Staat angemessen gewertet werden

Mit dem Motto „kfd – leidenschaftlich glauben und leben“ geht die kfd der Zukunft entgegen.

Zehn Kernsätze beschreiben das Selbstverständnis des Verbandes

  • kfd - als katholischer Frauenverband eine kraftvolle Gemeinschaft. 
  • kfd - eine starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft.
  • kfd - ein Frauenort in der Kirche, offen für Suchende und Fragende.
  • Wir machen die bewegende Kraft des Glaubens erlebbar.
  • Wir setzen uns ein für die gerechte Teilhabe von Frauen in der Kirche.
  • Wir schaffen Raum, Begabungen zu entdecken und weiterzuentwickeln.
  • Wir stärken Frauen in ihrer Einzigartigkeit und in ihren jeweiligen Lebenssituationen.
  • Wir engagieren uns für gerechte, gewaltfreie und nachhaltige Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Einen Welt.
  • Wir handeln ökumenisch und lernen mit Frauen anderer Religionen.
  • Wir fördern das Miteinander der Generationen.

Über uns – kfd St. Barbara

Wir sind Teil dieses großen Verbandes. Rund 140 Frauen aus unterschiedlichen Altersgruppen und Lebensentwürfen sind Mitglieder in unserer Frauengemeinschaft. Die kfd ist vor Ort eine lebendige Gemeinschaft mit einem vielfältigen Programm, so dass jede Frau etwas für sich finden kann. Sie bietet Veranstaltungen mit religiösem, geselligem und sozialem Charakter.

Seit dem Herbst 2018 hat die kfd-St. Barbara ein Leitungsteam, das aus 4 gewählten Mitgliedern besteht und einer Geistlichen Begleiterin, die vom Präses der kfd beauftragt und vom Leitungsteam befürwortet wird. Das Leitungsteam wird durch die Mitarbeiterinnen im Besuchsdienst unterstützt.

Alle Mitglieder des Leitungsteams sind gleichberechtigt und Ansprechpartner für unsere kfd-Mitglieder. Sie stehen Ihnen bei Fragen und Wünschen zur Verfügung.

Dem Leitungsteam gehören an:

Pfarrer Bernd Kemmerling, Präses

Nawal Obst, Geistliche Begleiterin

Alphabetische Aufzählung der gewählten Mitglieder des Leitungsteams:

Barbara Schäfer (2. Schriftführerin)

Dorothee Schlipphacke (Ansprechpartnerin im Verband)

Annemi Schmehl (Schriftführerin)

Liesel Schneider (Kassenverwalterin)

Jeden Donnerstag um 8:30 Uhr: Heilige Messe der kfd.

Für weitere Informationen über unser Programm informiert Sie Nawal Obst, Tel. 28 51 30 oder E-Mail: nawal.obst@gmx.de

Frauen, die sich der kfd anschließen möchten, sind willkommen.

Es lohnt sich, dabei zu sein! Die kfd soll stark und einflussreich bleiben!