ALLE GOTTESDIENSTE DER
FOLGENDEN 4 TAGE


Mo, 18.06.2018

8:15 Uhr Kirche St. Sebastian
Hl. Messe

14:00 Uhr Kirche St. Barbara
Trauerfeier auf dem Neuen Ippendorfer Friedhof für Helene Kessel, anschl. Beerdigung


Di, 19.06.2018

16:30 Uhr Kap. Med. Klinik
Hl. Messe

18:00 Uhr Kirche St. Barbara
Hl. Messe anschl. Rosenkranzgebet

19:00 Uhr Kirche St. Sebastian
Hl. Messe


Mi, 20.06.2018

8:15 Uhr Kirche St. Sebastian
Wortgottesdienst für die Clemens-August-Schule 3. und 4. Klasse

9:30 Uhr Kirche St. Sebastian
Hl. Messe


Do, 21.06.2018

8:15 Uhr Kirche St. Sebastian
Hl. Messe

8:30 Uhr Kirche St. Barbara
Hl. Messe für die kfd

16:30 Uhr Kap. Med. Klinik
Hl. Messe

17:00 Uhr Kapelle Hs. Maria Einsiedeln 2.OG
Hl. Messe

(mehr)

ALLE SONSTIGEN TERMINE


Freitag, 22.06.2018
14:00 Uhr Sankt Barbara
Wallfahrt nach Buschhoven , -
20:00 Uhr Sankt Barbara
1. Treffen Liturgiekreis , Pfarrjugendheim, St. Barbara

Sonntag, 24.06.2018
10:00 Uhr Sankt Sebastian
Familienmesse zum Pfarrfest , -
10:00 Uhr Sankt Sebastian
Pfarrfamilienfest St. Sebastian , Kirchgarten, Pfarrsaal, Schulhof

Mittwoch, 27.06.2018
15:30 Uhr Pfarrverband
Public Viewing WM mit Geflüchteten und Deutschen, Jugendheim St.Barbara
20:00 Uhr Heilig Geist
Pfarrausschuss, Personalraum des Kindergartens

Donnerstag, 28.06.2018
08:30 Uhr Sankt Barbara
Gemeinsames Frühstück nach der Frauenmesse , -Kirche - Pfarrjugendheim
19:30 Uhr Sankt Barbara
Wie funktioniert der Haushalt einer Kirchengemeinde?, Pfarrjugendheim

Samstag, 30.06.2018
10:00 Uhr Sankt Sebastian
Guten Morgen Poppelsdorf - Familienfrühstück im Kirchgarten, Kirchgarten / bei schlechtem Wetter im Pfarrsaal

Mittwoch, 4.07.2018
18:00 Uhr Pfarrverband
Patentreffen FLüchtlingshilfe, Jugendheim St. Barbara (Säulenraum)
20:00 Uhr Sankt Barbara
PGR-Sitzung, Pfarrjugendheim, St. Barbara

Donnerstag, 5.07.2018
20:00 Uhr Sankt Sebastian
Kolping zeigt einen Zusammenschnitt der Büttenreden von „Klotz und Klötzchen“ (Hans Schulmeister und Hans Gassen), Schnitt und Präsentation: Wolfgang Dahlhausen, Alte Kaplanei

Sonntag, 8.07.2018
09:45 Uhr Heilig Geist
Festmesse zur Einweihung des neuen Pfarrzentrums und Kindergartens in Hl. Geist mit Pfarrfest, -
11:00 Uhr Heilig Geist
Pfarr- und Familienfest Heilig Geist mit Einweihung des neuen Gemeindezentrums, Gemeindezentrum und Kirchenvorplatz

(mehr)

Pfarrgemeinderat in der Pfarreiengemeinschaft Bonn-Melbtal
I n f o r m a t i o n e n

 

Was macht eigentlich der Pfarrgemeinderat zurzeit?

2. Sitzung des Pfarrgemeinderats Ende Februar 2018

Offen für Neues: Ehrenamtskoordination und Engagementförderung

Unsere Ehrenamtskoordinatorin Marion Schurz soll in Zukunft verlässliche Ansprechperson für Ehrenamtliche sein. Darüber hinaus können sich Gemeindemitglieder, die sich engagieren möchten, auch an den Arbeitskreis Engagementförderung wenden, dem neben Frau Schurz auch Markus Vilain, Lisa Holzammer und Frau Schermaier-Stöckl aus dem Pfarrgemeinderat angehören. Bereiche, um die sich Engagementförderung und Ehrenamtskoordination kümmern, können von der Gemeinde, dem Pastoralteam und dem PGR gemeinsam bestimmt werden.

Leitziele mit Leben füllen

In den letzten 4 Jahren hat der Pfarrgemeinderat mit vielen Gemeindemitgliedern zusammen neue Leitziele für unseren Seelsorgebereich entwickelt. Nun gilt es, diese Ziele mit Leben zu füllen. Dazu sollten die Leitziele in allen Gruppierungen im Pfarrverband und miteinander diskutiert werden.

Homepage: Verstärkung gesucht

Die bisherige Arbeitsgruppe Homepage hat sich entschlossen, dass die Homepage des Pfarrverbandes mit einem „Open-CM-System“ umgestaltet werden soll. Es wird vom Erzbistum zur Verfügung gestellt und soll den Betreuern die Arbeit erleichtern. Geschulte Systembetreuer erhalten eine Berechtigung zur Eingabe von Texten und Bildern. Menüstrukturen sind bereits vorbereitet. Auch sind Texte als Vorschläge vorhanden. Gesucht wird noch eine Teamverstärkung.

3. Sitzung des Pfarrgemeinderats am 19.4.2018

Als spirituellen Impuls für die 3. Sitzung wählte Pastor Kemmerling das Gedicht „Ein Leben nach dem Tode“ von Marie Louise Kaschnitz aus: Glauben

Sie fragte man mich An ein Leben nach dem Tode Und ich antwortete: ja Aber dann wusste ich Keine Antwort zu geben Wie das aussehen sollte Wie ich selber Aussehen sollte Dort

Ich wusste nur eines Keine Hierarchie Von Heiligen auf goldenen Stühlen Sitzend Kein Niedersturz Verdammter Seelen Nur

Nur, Liebe frei gewordene Niemals aufgezehrte Mich überflutend
Kein Schutzmantel starr aus Gold Mit Edelsteinen besetzt Ein spinnwebenleichtes Gewand Ein Hauch Mir um die Schultern Liebkosung schöne Bewegung Wie einst von tyrrhenischen Wellen ... Wortfetzen Komm du komm

Schmerzweh mit Tränen besetzt Berg- und Talfahrt Und deine Hand Wieder in meiner

So lagen wir lasest du vor Schlief ich ein Wachte auf Schlief ein
Wache auf Deine Stimme empfängt mich Entlässt mich und immer So fort

Mehr also, fragen die Frager Erwarten Sie nicht nach dem Tode? Und ich antwortete Weniger nicht.

Leitziele in die Gemeinde tragen

Markus Vilain hat die Leitziele der Pfarreiengemeinschaft Venusberg – Ippendorf – Poppelsdorf in der katholischen Frauengemeinschaft Poppelsdorf (kfd) vorgestellt. Dort wurden die Leitziele sehr positiv aufgenommen. Fazit: „Es lohnt sich, die Leitziele vorzustellen und damit zu arbeiten.“ Daher wollen wir die Leitziele in Zukunft in andere Gruppierungen der Gemeinde tragen. Einer Einladung kommt der PGR gerne nach!

Homepage


Vom Erzbistum Köln werden zur Erstgestaltung bzw. Neustrukturierung einer homepage Textbausteine bereitgestellt, um bestimmte Inhalte (Taufe, Messdienerschaft, etc.) zu erstellen. Diese Texte können überarbeitet oder neu erstellt werden. Benötigt wird nun ein Redaktionsteam und ein Team von Personen mit einer gewissen Affinität zum PC. Für die Teilnahme an der Schulung melden sich von Seiten des PGR´s Ralf Schaumann, Nawal Obst, Rene Pflüger, Martin Killewald, Markus Villain und Marion Schurz (evtl. kommen noch Guido Kukuk und Thomas Gerhardt hinzu). Weitere Interessierte an der Mitgestaltung der homepage sind gerne willkommen.
Konstituierende Sitzung des Pfarrgemeinderates
Da keine Einwände gegen das Wahlergebnis vorlagen, steht nun das endgültige Wahlergebnis fest. In den PGR gewählt wurden: Isabel Fetsch, Dr. Thomas Gerhardt, Dr. Norbert Hoyer, Dr. Martin Kil-lewald, Karl-Hein Kron, Sebastian Kron, Dr. Guido Kukuk, Nawal Obst, René Pflüger, Dr. Barbara Schermaier, Rita Schilling.
Am 21.11. fand die konstituierende Sitzung statt, in der Herr Dr. Martin Killewald zum Vorsitzenden und Herr Dr. Thomas Gerhard, Frau Nawal Obst und Frau Isabel Fetsch in den Vorstand gewählt wurden. Herr Karl-Heinz Kron wurde als Vertreter des PGR in den KGV entsandt. Pfarrer Kemmerling wird Frau Claudia Seidel als Leiterin des Familienzentrums und Dr. Ralph Schaumann als Vertreter für die Ökumene in den PGR berufen.
Die wichtige Aufgabe der Pfarrausschüsse wird in den einzelnen Gemeinden durch Berufung vor Ort auf den Weg gebracht.
In seiner nächsten Sitzung wird der PGR sich vornehmlich mit dem Schwerpunkt seiner zukünftigen Arbeit auseinandersetzen. Wir wünschen dem neuen PGR bei all seinem Tun viel Freude und Gottes Geist auf seinem Weg.
Vor einem Jahr hatten die Gemeinden des Melbtals zu einem Visionstag eingeladen. Ziel war es, eine Vision der zukünftigen Kirche des Melbtals zu zeichnen. Eine Fülle von inspirierenden Ideen kam mit Blick auf die Gemeinden, auf die Stadtteile und auf die Menschen vor Ort zusammen.

Visionen sind jedoch unscharf, schwer zu fassen und zunächst wenig konkret. Der Pfarrgemeinderat hat sich deshalb in den Sitzungen des vergangen Jahres immer wieder Zeit genommen, die Visionen in konkretere Leitziele zu überführen.  Es wurde um die Gewichtung der Ziele und auch um jede einzelne Formulierung gerungen, in die Tiefe gehend / intensiv diskutiert.

Der Pfarrgemeinderat hat aus diesen Zielen bereits erste Handlungsperspektiven abgestimmt. Nun geht es aber ganz besonders darum, dass jede Gruppe und Gruppierung in Zukunft Bezug auf die Leitziele nimmt und inwiefern diese das zukünftige Handeln bestimmen. Auf dem Weg von der Vision zur Wirklichkeit wollen die Leitziele ein Zwischenschritt sein. Sie nun mit Leben zu füllen, ist die Aufgabe für die kommenden Wochen, Monate und Jahre – der Pfarrgemeinderat freut sich auf diesen Weg.
mehr.........